Pedderschmer

Kulturforum

unabhängig - unzensiert - überparteilich

Ausgabe 1 - Dezember 2016

Jahresrückblick 2016

 

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem vorliegenden Jahresabschlussbrief der Kulturinitiative halten Sie die

Erstausgabe unseres neuen Mitteilungsblattes „Pedderschmer Kulturforum“ in

den Händen. Wir möchten mit diesem Format in regelmäßigen Abständen

möglichst viele Pfeddersheimer Bürgerinnen und Bürger über unsere Tätigkeiten

und das kulturelle Geschehen unserer Heimatstadt informieren und auch

Hintergründe beleuchten, die in der politischen Landschaft gerne verschwiegen

werden.

Wenn Sie diese Zeilen lesen, liegt für unseren Verein ein bedeutendes Jahr hinter

uns. Die „Net for viel Festspiele 2016 -Showdown in Hellertown“, präsentiert

von der Kulturinitiative Pfeddersheim e.V., waren für alle Aktiven eine der

größten Herausforderungen der letzten Jahre, um nicht zu sagen in der

Vereinsgeschichte. Dies war nur möglich, weil viele Freiwillige aus Pfeddersheim

und auch darüber hinaus viel Zeit und auch ihr Herzblut in dieses Projekt gesteckt

haben. Unser Gemeinschaftsprojekt wurde ein großer Erfolg, auch wenn es

zwischendurch nicht einfach war, alle Belange und Vorgaben unter einen Hut zu

bringen. Unser Vereinsmitglied Jürgen Pfitzner hat einen lesenswerten Artikel

über die Festspiele verfasst, auf den ich an dieser Stelle hinweisen möchte.

Wie in jedem Jahr gab es wieder zahlreiche Ortsführungen durch unsere

Heimatstadt, an denen nach wie vor großes Interesse besteht. Die Kulturinitiative

versteht sich hier auch als Botschafter des Tourismus in Pfeddersheim.

Bereits im Jahr 2015 hatten wir angeregt, eine Gestaltungssatzung für den alten

Ortskern von Pfeddersheim zu erstellen. Dieses Ansinnen scheiterte leider, wenn

auch nur knapp, im Ortsbeirat, Seitens der Verwaltung hatte man danach

versprochen, bei künftigen Bauprojekten sensibler vorzugehen und genauer

hinzuschauen. Doch es blieb mal wieder bei Absichtserklärungen. Mit der

Bebauung am Pulverturm hat man gezeigt, wohin es mit geltenden

Bauvorschriften in Verbindung mit einer untätigen Denkmalpflege führen kann.

Mehr zu diesen und anderen Themen in dieser Zeitschrift.

Ohne die Aktiven wäre unsere Vereinsarbeit gar nicht möglich. Allen, die sich mit

ihrem persönlichen Engagement eingebracht haben, sei an dieser Stelle herzlich

gedankt. Wenn alle an einem Strang ziehen, können wir viel bewegen, 2016 hat

uns dies gezeigt. Gemeinsam kommt man besser voran. So soll es auch 2017

weitergehen!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Erstausgabe und für das neue

Jahr 2017 viel Glück und Gesundheit.

Ihr

Claus Theis

Sprecher des Vorstands

Sie lesen in dieser Ausgabe:

Wahrzeichen in neuem Glanz – Frische Farbe für den Trullo

Pfeddersheimer Urkunde von 754 – Deutsche Übersetzung

Net for viel Festspiele 2016 – „Showdown in Hellertown“

Vor 20 Jahren – Gemeinschaftsgeist führte zum Erfolg

Stadtentwicklung & Baukultur in Pfeddersheim

Denkmalschutz – Kulturdenkmäler in Pfeddersheim

Exkursion nach Ingelheim – Auf den Spuren Karls des Großen

Kuriositäten & Anderes – Vorsicht Satire!

Schlusswort & Impressum

 

Termine

Kurzfassung der Geschichte von Pfeddersheim

Zusammnfassung der Serie , veröffentlicht 2015 im Paternusbote, verfasst von unserem Ehrenmitglied Felix Zillien ...weiterlesen

Gestaltungssatzung und Gestaltungsbeirat

Ortsrundgang mit den Grünen weiterlesen...Rundgang Grüne

Wormser Zeitung vom 24.9.2015.  weiter lesen...Kulturinitiative Pfeddersheim wirbt weiter für Gestaltungssatzung

Textvorlage der Kulturinitiative:weiter lesen...Mer heren net uf

Brief an unsere Mitglieder: weiter lesen...Allen Mitgliedern zur Kenntnis

Ortsrundgang mit Torsten Becker: weiter lesen...Studie über die Altstadt von Pfeddersheim von 2008: Stand heute

Bildergalerie

Das Innere der Autobahnbrücke: Pfrimmtal Autobahnbrücke